...
local_phone 030 65 66 110 24/7 Notruf

Erste Hilfe bei Rohrbruch, Wasserschaden & Schimmel

Es tropft von der Decke, ein dunkler Fleck zeichnet sich an der Wand ab oder eine Pfütze bildet sich auf dem Fußboden? Jetzt ist es wichtig, schnelle und unkomplizierte Hilfe einzuleiten, um Folgeschäden zu vermeiden.

Ruhe bewahren

So verhalten Sie sich bei einem Rohrbruch:

Man hofft nie darauf, aber es kann jeden treffen. Es tropft von der Decke, ein dunkler Fleck zeichnet sich an der Wand ab oder eine Pfütze bildet sich auf dem Fußboden? Die Leitung hat Druckverlust und die Wasseruhr läuft ohne Pause? Die Anzeichen für einen Rohrbruch sind vielfältig, die Folgen aber immer ärgerlich für die Betroffenen. Umso wichtiger ist es, schnelle und unkomplizierte Hilfe einzuleiten, um Folgeschäden zu vermeiden. Bleiben Sie immer ruhig und geraten Sie nicht in Panik. Mit den nebenstehenden Tipps leisten Sie Erste-Hilfe und können eventuell noch das Schlimmste verhindern.

Notfall-Tipps:

Weitere Schäden vermeiden.
Immer zuerst den Hauptwasserhahn zudrehen, um einen weiteren Wasseraustritt zu verhindern.

Folgeprobleme verhindern.
Schalten Sie alle elektronischen Geräte aus und decken Sie die Möbel ab. Wasser lässt sich darüber hinaus durch Handtücher vorübergehend an einer Ausbreitung hindern.

Betroffene informieren.
Informieren Sie Ihre Hausverwaltung. Sollte es von der Decke tropfen, fragen Sie beim Obermieter nach und bitten Sie ihn ggf. das Wasser abzustellen.

Außer Kontrolle?
Sollte sich die Situation nicht in den Griff bekommen lassen, rufen Sie umgehend die Feuerwehr an!

 

Ruhe bewahren

Wasserschaden? Das sollten Sie sofort tun:

Es tropft von der Decke oder das Wasser steht schon knöcheltief in Ihrer Wohnung? Bitte bewahren Sie Ruhe und reagieren Sie sofort.

Notfall-Tipps:

Wasser und Strom abstellen bzw. Sicherung rausnehmen.

Um Folgeschäden zu vermeiden, Wasser beseitigen oder abpumpen lassen.

Retten Sie Ihren Hausrat wie Möbel und wichtige Dokumente.

Wenn Ihre Nachbarn betroffen sein könnten, nehmen Sie Kontakt zu Ihnen auf.

Dokumentieren Sie den Schaden und informieren Sie Hausverwaltung, Vermieter und Versicherung.

Als Versicherungsnehmer sind Sie zur Schadensminderung verpflichtet. Das bedeutet, Sie sollten schnell handeln und ein Trocknungsunternehmen beauftragen. Leckortung und Technische Trocknung sind wie das Abstellen der Wasserzufuhr Bestandteil der Schadensminderung. Wir unterstützen Sie gern dabei und regeln alles Nötige für Sie.

 

Gesundheit im Fokus!

Schimmel! Was mache ich jetzt?

Sie haben einen Schimmelpilzbefall in Ihrer Wohnung festgestellt und sind unsicher, was zu tun ist? Hier erhalten Sie einen Überblick, was Sie als erstes tun sollten.

Notfall-Tipps:

Kleben Sie, wenn möglich, die von Schimmelpilz betroffene Stelle mit Klebeband und luftdichter Folie ab, damit sich die Schimmelpilzsporen nicht weiter in der Umgebungsluft ausbreiten. 

Bei einem kleinen Befall von unter 0,2 m² können Sie selbst die betroffene Stelle oberflächlich mit Wasserstoffperoxid oder Ethanol desinfizieren. Beides erhalten Sie in der Apotheke. Zum Selbstschutz empfehlen wir in jedem Fall einen Mundschutz und Handschuhe zu tragen. Während und nach der Desinfektion bitte großzügig lüften.

Ab einem Befall von über 0,5 m² holen Sie sich bitte professionelle Unterstützung. 

Aufgrund des gesundheitlichen Risikos und der unterschiedlichen Ursachen ist eine gewissenhafte und vor allem nachhaltige Schimmelpilzbeseitigung wichtig. Nehmen Sie den Befall daher bitte nicht auf die leichte Schulter. 


Sie sind Mieter? Wir empfehlen Ihnen, den Schaden umgehend Ihrem Vermieter zu melden. Dieser wird die nötigen Schritte zur Schimmelentfernung einleiten und ein Fachunternehmen für die Sanierung beauftragen.

 

Wir sind für Sie da.

Füllen Sie das Formular aus, und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück. Vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer. Dann haben wir die Möglichkeit Sie direkt und persönlich anzurufen. Alternativ erreichen Sie uns unter 030 65 66 110.

vertical_align_top